Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/sternjaeger

Gratis bloggen bei
myblog.de





Freud und Leid

Dass Leben ist ein hartes Stück, Mit Freuden und mit Leiden, Und wenn man haben will das Glück, dann muss man Arbeit treiben. Wer fährt nicht gern in Ferien? Zum berg oder zum See? wer würd' nicht gern des öfteren zum Skifahren in den Schnee? Das alles ist nur machbar, mit einem Haufen Geld. Und kriegt man keins vom Nachbar, Dann ist man angestellt. Als angestellter musst du machen, Was dein Chef dir sagt, Da haste nicht Grad viel zu lachen wenn ihr euch nicht vertragt. Das hältste dann nich lange aus, Wenn der dich dumm anmacht. So trittst du aus dem laden aus, Und hast nich nichts vollbracht. So Verdienste halt kein geld, Und kriegst auch keins geschenkt. Und bist nich lang kein Alter Mann Der an die Rente denkt. Und ohne geld da is nix los  Das meint man dort und hier. Doch es gibt wicht'geres als Moos So empfang ich Harz4.
16.10.14 22:54


Werbung


Herbstgwitter-Teil 2

Ich renne über nasse Pfade, vorbei an dunklen Stätten, im Blitz sieht man noch einmal Farbe, dann liegt das Licht in Ketten. Ich renn gleich in die Stube rein, denn draußen ist der Blitz gemein. Nach Hause komm' ich endlich, mit Schlamm und Dreck bespritzt, da steh ich da ich glaub es nicht, ins Haus da fuhr der Blitz ! Und wär' das Haus nicht abgebrannt, hätt' ich jz am Feuer gewärmt die Hand. So lernen wir daraus, schau nicht auf dich allein, sondern auch aufs Haus, so wirst du glücklich sein.
16.10.14 20:52


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung